Andersen-Grundschule unter den Siegern bei Vorlesewettbewerb in Mitte

Andersen-Grundschule unter den Siegern bei Vorlesewettbewerb in Mitte

 

Im Dezember 2018 war es Zehra Furat (6a) gelungen, beim „Projekttag Lesen“  zur besten Vorleserin unserer Schule gewählt zu werden. Damit hatte sie die zweite Runde beim  Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels erreicht.

Am 13. Februar ging es weiter und nun trafen sich die Schulsieger von etwa zehn Grundschulen eines Teils des Bezirks Mitte in der Stadtbücherei am Luisenbad für den Wettkampf in der zweiten Runde.  Zuerst musste jeder das gewählte Buch vorstellen und für drei Minuten einen bekannten und geübten Text vortragen. Anschließend war aus einem unbekannten Text vorzulesen …

Zehra schaffte es, etwas langsamer zu sprechen und gehörte am Ende tatsächlich zu den vier Siegern.  Sie bekam eine Urkunde und ein weiteres Buchgeschenk.

In der dritten Runde wird es dann darum gehen,  den besten Vorleser des ganzen Bezirks zu ermitteln.  Anschließend treffen sich die besten Vorleser aller zwölf Bezirke Berlins …

Wir drücken Zehra die Daumen!

 

 

Lassen wir nun Zehra selbst zu Wort kommen:

„Ich ging zur Luisenbad-Bibliothek mit meiner Freundin Hafsa und mit Herr Reusch. Ich war sehr aufgeregt und hatte auch etwas Angst, da ich dachte, dass ich sowieso verlieren würde. Ich hatte  mich mit dem Buch  „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“  vorbereitet und es lief ziemlich gut.  In der zweiten Runde sollte ich aus dem Buch „Lars mein Freund“ vorlesen. Ich las es auch relativ gut.
Dann war es soweit.  Ich war so was von aufgeregt. Mein Name wurde als einer der vier Siegern aufgerufen. Es war wie ein Traum,  der wahr geworden ist.“